„Ich sende Dir liebe Grüße“.

Eine Grußkarte in Form eines Schmetterling kann ganz individuelle Grüße senden.

Material

Schere, Kleber, Bleistift, Kugelschreiber, Blaupapier, Tonzeichenpapier/Karton, Heftklammer, Zange, Cutter, (Pompom, Pfeifenputzer)

Step 1

Vorlage erstellen.

Aus dem Internet kann man sich gut inspirieren lassen. Dort suchte ich mir eine Vorlage die ich in ähnlicher Form auf ein weißes Blatt Papier abzeichnete.

Step 2

Grundformen erstellen.

Mit dem Blaupapier lässt es sich wunderbar Formen übertragen. Beide Papierarten werden zuerst gefaltet(Bild1).So pauste ich die Schmetterlingsform auf den Tonzeichenkarton/Papier ab(Bild 2). Dazu achtete ich darauf, das ich das Papier faltete und den Schmetterling an die Falzkante anlegte (Bild 3,4)damit sich die Karte später auch auf – und zuklappen lässt.

Step 3

Ausschneiden

Beim Ausschneiden ist es wichtig darauf zu achten, das der Teil an der Kante ausgespart wird wo der Schmetterling anliegt, damit die Karte klappbar bleibt(Bild1). Die Ornamente werden im Vorfeld , freihand auf den äußeren lila Schmetterling gezeichnet(Bild2). Diese lassen sich dann besser mit dem Cuttermesser ausschneiden(Bild 3)

Step 4

Alles wird zusammengeklebt.

Der Kleber wird so auf den äußeren Schmetterling verteilt das jede noch so schmale Stelle mit Kleber benetzt ist(Bild 1)Um danach noch die Fühler anzukleben, wird der Kopf ausgespart.

Step 5

Fühler ankleben.

Mit der Zange und dem Draht formt man die Fühler. Dazu wird der Draht einfach um die Zange gewickelt. Im Anschluss werden die Fühler am Kopf angeklebt.

Und somit ist auch diese Grußkarte Fertig.

Schmetterling oh Schmetterling,

wo flatterst du nur hin?

Bist du doch ein Frühlingsbote,

Sitz du auch gern auf Tulpen gelbe, weiße und rote.

Die Caro von StichKind