TRAUMFÄNGER – it’s a dream

Einfach nur Indianerschmuck oder doch ganz nützlich und dekorativ? Willst du wissen, wie der Traumfänger der Legende nach entstand? Hierzu hab ich eine kurze und interessante Geschichte für dich.

Es war einmal eine verzweifelte Mutter vom Indianerstamm der Ojibwa Indianer. Sie war traurig weil ihre Tochter jede Nacht schlecht schlief und von Alptrümen heimgesucht wurde. Um Rat suchend ging die Mutter zur Spinnenfrau. Diese Sagte folgendes zu ihr: Nimm heilige Zweige der Weide und forme diese zu einem Kreis. Verknüpfe im inneren des Kreises eine auf Kräutern getrocknete Schnur aber lass in der Mitte eine Öffnung damit die guten Träume hindurchkommen können. Die schlechten Träume werden sich in den Fäden verfangen und bei Sonnenaufgang vernichtet, sodass nur die guten Trüme über die Federn zu deine Tochter gelangen.

So baute die Mutter einen Weidekreis, dekorierte ihn und hing ihn über der Schlafstätte ihrer Tochter auf. Fortan konnte das Mädchen wieder gut schlafen und die Mutter war wieder glücklich.

Ich mag Legenden oder – Sagenschwere Dekorationen. Als ich meinen Traumfänger baute spürte ich wie ich zur Ruhe kam und wie ich ganz viel postive Energie mit verwebt habe. Ich war erfüllt mit Stolz und Freude, als ich die Dekorationselemente auswählte und als er dann fertig war.

Nun möchte ich einige Schritte mit dir teilen, damit du dir auch einen eigenen Traumfänger bauen kannst.

Als erstes brauchst du ein paar Materialien

Z.B. Garn, Wolle, einen Ring aus Metall oder Holz, Nadel z.B. Stopfnadel, Schere, Kleber am besten Flüssigkleber, Dekorationsartikel wie z.B Holzperlen, Schmucksteine, Federn…

Step 1

Wickel die Wolle um den Ring, sodass der Ring nicht mehr zu erkennen ist.

Step 2

Webe nun die Wolle vom Rand ausgehend bis zur Mitte, füge bei Bedarf zur Dekoration ein paar Perlen mit ein. Dafür macht es sich ganz gut die Nadel zu benutzen oder die Perlen haben so große Öffnungen das du einfach mit der Wolle durchkommst.

Step 3

Ist der Ring fertig gewebt, beginnst du mit der hängenden Dekoration. Nim dir Dazu Garn oder Wolle. Überlege dir wie lang alles herunter hängen und wie breit es werden soll. Du hast jetzt mehrere Möglichkeiten wie z.B. einfach Baumwollstoffstreifen anzubinden, Wollfäden mit Perlen anzuhängen oder auch Makrameestruckturen anzuknüpfen.

Tipp für dich! Nimm dir Zeit und erschaffe deinen Traumfänger in einer entspannten Atmosphäre. Stecke deine volle Aufmerksamkeit hinein. Du wirst dich dabei ruhig, ausgeglichen und zufrieden fühlen. Es fördert deinen Fokus auf`s Wesentliche und schafft ein gutes Gefühl.

Nun wünsche ich dir viel Freude beim gestalten und bauen deines eigenen Traumfänger. Ich freue mich sehr darüber wenn du mir ein Foto von deinem zeigst.

Dreamcatcher – it’s a dream.

Die Caro von StichKind